vendredi 15 avril 2011

Die Personennummer (Personnummer) in Schweden

Jede Person, die in Schweden seinen Hauptwohnsitz hat, besitzt und benötigt eine sogenannte Personennummer (Personnummer), die das schwedische Skatteverket (Finanzamt) vergibt. Jeder, der sich mindestens 181 im Jahr in Schweden aufhält, ist daher verpflichtet sich beim Skatteverket so schnell wie möglich nach der Ankunft in Schweden anzumelden.

Die Personennummer wird auf Lebenszeit vergeben und kann daher grundsätzlich einer bestimmten Person zugeordnet werden und bleibt auch beim Umzug ins Ausland erhalten. Diese Nummer wird bei allen offiziellen Anträgen in Schweden gefordert. Diese Nummer wird daher sowohl bei der Eröffnung eines Bankkontos gefordert als auch beim Abonnement eines Handys und selbst bei den meisten Käufen auf Rechnung.

Wer sich länger in Schweden aufhalten will, sollte auch bedenken, dass Kindergeld oder andere Beiträge nur mit Personennummer ausbezahlt werden und man ohne diese Nummer nicht als in Schweden wohnhaft betrachtet wird, also Probleme bei jedem Arztbesuch und jedem kleinsten anderen Problem bekommt um das sich die Botschaft des Heimatlandes sehr wenig kümmert.

Die Personennummer wurde im Jahre 1947 in Schweden eingeführt und besteht aus zehn Ziffern. Die ersten sechs Ziffern geben das Geburtsdatum an, wobei zuerst das Geburtsjahr, dann der Geburtsmonat und schließlich der Geburtstag kommt (JJMMTT). Vor die folgenden letzten vier Ziffern kommt ein Bindestrich, gefolgt von einer dreiziffrigen laufenden Nummer, die durch eine Kontrollziffer ergänzt wird. Die dritte Ziffer hängt vom Geschlecht ab, wobei Frauen eine gerade Ziffer und Männer ein ungerade erhalten.

Ausländer, die in Schweden eine Konto benötigen, ein Haus kaufen wollen oder einer beruflichen, vorübergehenden Tätigkeit nachgehen wollen, können an Stelle der Personnummer eine sogenannte Samordningsnummer beantragen, die einer Personnummer ähnelt, aber dennoch nicht die gleiche Funktion hat. Auch für die Vergabe der Samordningsnummer ist das Skatteverket der betreffenden Region zuständig. Der Unterschied zwischen einer Personnummer und einer Samordningsnummer liegt in den letzten beiden Ziffern der ersten Serie, da zum Geburtstag die Zahl 60 hinzugerechnet wird.

Copyright: Herbert Kårlin

Aucun commentaire:

Publier un commentaire